... zur Startseite
Navigation
Notfallsnummer-oben
001001
HELFEN AUCH SIE!
fe86243a8db845e58eb3af678c348aa0_T

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende!

Kontakt

Wollen Sie Ihren Hund zum Rettungshund ausbilden? Rufen Sie mich unter 0664/234 23 67 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail, um bei einem Training einmal unverbindlich zu schnuppern. 

Jahresrückblick 2008

 

Am 7.1.2008 wurde die Staffel Tullnerfeld der ÖRHB gegründet. Wir starteten mit 5 Hundeführern 3 Helfern, 1 Jugendmitglied und 9 Hunden. Zuerst hatten wir unsere Trainings nur im Wald in Asparn.
Von 2. Bis 3. Februar absolvierten wir die erste Landesübung im winterlichen Heidenreichstein. Am 13. Februar war unser erster Einsatz des Jahres 2008 in Seebarn. Gesucht wurde eine ältere Frau - sie kam am nächsten Tag von allein nach Hause. Im Februar stieß dann Uschi mit ihren Hündinnen Phoebe und Bijou zu uns. Im Februar fand auch das erste Blumau-Trümmer-Training statt. Von 6. - 9. März waren einige Staffelmitglieder den Bundeswinterlehrgang auf der Seetaler Alpe dabei.


Anfang April besuchten ein Großteil unserer Kollegen den Erste Hilfe Kurs in Tulln. Michaela und Eugen stellten sich am 12. April in Hollabrunn der Rettungshunde-Eignungsprüfung Sparte Fläche. Thomas und Johanna verabschiedeten sich leider Ende April aus unserer Staffel. Ende April fand die 2. Landesübung des Jahres in Klosterneuburg statt. Eugen, Michaela, Susi, Sabine, Uschi und Matthias waren dort.

Bereits im Mai gesellten sich Stefan als Helfer, Werner mit Lennox und Gerald mit Sina zu uns. 2 Wochen später machten sich Eugen, Marlene, Susi, Sabine und Uschi auf den Weg nach Gröbming zum diesjährigen Bundesflächenlehrgang.  Am 31. Mai gestalteten wir unsere erste Öffentlichkeitsarbeit - den Sicherheitstag in Langenrohr. Im Mai begannen wir die ersten Erdarbeiten am Unterordnungsplatz.

 

Am 20./21. Juni, bei brütender Hitze, absolvierten Susi mit Danja und Sabine mit Fanny ihre erste Fläche-A Prüfung - somit hatten wir dann 2 einsatzfähige Hundeführer/Hund Teams. Wenige Tage später kam der nächste Einsatz im Otto Wagner Spital wegen eines abgängigen Patienten.

Am 3.Juli - schon der nächste Einsatz  in Kilb - ein abgängiger Landwirt - er wurde schwer verletzt gefunden und erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Staffel wächst und wächst. Ulli und Athos , Regina und Tharan sowie Eva und Kalypso kamen im Juli zu uns.

August, der Monat der Öffis und der Arbeiten am Platz. Am 2. August wurden wir von der FF-Michelhausen als Unterstützung zum Ferienspiel eingeladen und am 16. 8. lud uns die Staffel Wien-Nord als Unterstützung zum Mega Zoo ein. Am 21.8. wurden wir nach Wien zur Jubiläumswarte alarmiert - ein abgängiger Mann - er wurde später in einem Krankenhaus gefunden. Sabine und Fanny fuhren am 25.8. zum Einsatz in Geyersdorf - der abgängige Tourist wurde gefunden.  Während all dieser Ereignisse arbeiteten wir noch fleißig an unserem Unterordnungsplatz: Einzäunen, Geräte-bauen, Hütte aufstellen …. - Danke an Matthias, Guido, Lisa und ihren Eltern.

 

6. und 7. September - war ein anstrengendes Wochenende. Am 6. waren wir in Kirchstetten bei der Vorführung anlässlich 20-Jahre ÖGV Kirchstetten beteiligt und am 7. gestalteten wir eine Vorführung am Bauernmarkt in Staasdorf. Ein Großteil der Staffel absolvierte von 13. Bis 14. September die Landesübung in Hofstetten/Grünau. Bereits am 20.9. fuhren wir nach Maria Enzersdorf zu einem Einsatz - ein Alzheimerpatient war abgängig - er wurde gesund und munter von der Polizei gefunden. 27. Und 28.9. betreuten wir unter anderen den Stand auf der IHA in Tulln.
Gegen 18:00 am 1.10. wurden wir alarmiert um in Ybbs an der Donau einen 12-Jährigen Schüler zu suchen. Bereits beim Anfahrtsweg wurde der Junge von einer Polizeistreife gefunden. Helga, Johann und Camira sowie Julia mit Ciara stießen Anfang Oktober zu uns.  Anlässlich des Welttierschutztages wurden wir von der VS Langenrohr eingeladen um den Kindern die Rettungshundearbeit näher zu bringen. Sabine und Fanny bestanden am 25. Oktober in Hofstetten ihre Fläche B- Prüfung. Michaela und Sabine mit Fanny machten sich am 27. Oktober in der Früh auf den Weg nach Rametzberg zu einem Einsatz. Bevor noch die ersten Suchteams eingetroffen waren, wurde die Person leider tot gefunden.

Unsere „Jungen“ Eva, Ulli, Regina unterstützt von Eugen absolvierten am 23.11. die Landesübung in Hollabrunn.  Ende November kam Christian als Helfer und Conny mit ihrer Fly als Hundeführer zu uns.

Am Nikolaustag trafen wir uns in der Reblaus zum gemütlichen Jahresausklang und Weihnachtsfeier der Staffel. Wir ließen das Jahr Revue passieren und als große Überraschung bekamen Eugen und Marlene von der gesamten Staffel ein Hundetragegeschirr geschenkt. - Nochmals ein herzliches Dankeschön !!!!  Am 14.Dezember waren wir noch bei der Landes-Weihnachtsfeier der Landesgruppe Niederösterreich anwesend.


Nochmals eine kurze Statistik per 23.12.2008:
Die Staffel Tullnerfeld besteht aus 19 Staffelmitgliedern: 15 Hundeführer mit 19 Hunden davon 2 Jugend-Hundeführerinnen mit 2 Hunden
4 Helfer

 

Von den 19 Staffelmitgliedern sind:
2 einsatzfähige Hund/Hundeführer-Teams
5 einsatzfähige Helfer

 

Die Staffel Tullnerfeld war an:
8 Einsätzen
7 Öffentlichkeitsarbeiten
2 Bundeslehrgängen
4 Landesübungen
beteiligt.
In der Staffel Tullnerfeld wurden:
30 Flächentrainings
7 Trümmertrainings
29 Unterordnungstrainings
3 Theorieabende
abgehalten


zurück

Hunde-retten-Menschen-unten
zum Seitenanfang