... zur Startseite
Navigation
Notfallsnummer-oben
001001
HELFEN AUCH SIE!
fe86243a8db845e58eb3af678c348aa0_T

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende!

Kontakt

Wollen Sie Ihren Hund zum Rettungshund ausbilden? Rufen Sie mich unter 0664/234 23 67 an oder schreiben Sie mir eine E-Mail, um bei einem Training einmal unverbindlich zu schnuppern. 

Jahresrückblick 2009

 

Den Jänner begonnen wir mit einer Wanderung in unserem Übungsgebiet in Pixendorf. Ebenso nutzten wir diesen kalten Monat für Theorieabende  - und setzten das erlernte in Punkto Navigation in Orientierungsmärschen ein. Brigitte und Ursula stießen zu uns.

 

Der Februar startete mit einem Fototermin im Schnee. Das zweite Wochenende fuhren wir nach Heidenreichstein auf die Winterlandesübung. Dort fand auch die erste Helferprüfung der Landesgruppe Niederösterreich statt - wo Marlene diese bestand. Mitte Februar veranstalteten wir einen Hunde-Erste-Hilfe-Kurs.

 

Bereits am 2. März hatten wir unseren ersten Einsatz in Reitering. Drei Tage später fuhr Matthias mit seinem Grisu zum Bundeswinterlehrgang auf die Seetaler Alpe. Ebenfalls an diesem Wochenende trainierten wir in Asparn mit dem Schwerpunkt Helferschulung. Schon wenige Tage danach folgte unser nächster Einsatz in Melk. Bei der Prüfung in Klosterneuburg startete Michaela; Marlene, Matthias und Gerald waren als Opfer anwesend. Ende März - das erste Trümmertraining in der Blumau.

 

Marlene und Gerald vertraten unsere Staffel Anfang April mit ihren Hunden beim Sicherheitstag in Michelhausen. Höhepunkt hier war sicher die Fahrt mit der Drehleiter in 30m Höhe. Bereits am nächsten Tag machten sich Eugen, Marlene, Michaela, Matthias und Ulli auf den Weg nach Hollabrunn zur ersten Einsatzüberprüfung. Am Ostermontag machten wir unser schon traditionelles Ostereiersuchen mittels einer Kettensuche mit anschließendem Training. Zur Landesübung in Klosterneuburg reisten wir auch mit großer Belegschaft an. Ende April reparierten wir am Platz unseren Zaun.  Christiane mit ihren Hunden stieß zu uns.

 

Den Mai begannen wir mit einem zweitägigen Trümmertraining in der Blumau. Eine Woche später waren viele von uns bei der Safety-Tour des NÖ Zivilschutzverbandes mit ca 770 Kindern aus ganz NÖ. Dort nutzten wir auch die Gelegenheit und übten das Aus und Einsteigen in einen Black-Hawk Helikopter mit laufenden Rotoren. Der nächste Einsatz war Mitte Mai in Thaya. Ende Mai stand der Bundesflächenlehrgang in Gröbming am Programm. Die Kameradschaft dort war absolut genial. Am 31. Mai präsentierten wir uns am Sicherheitstag in Langenrohr.

Turbulent fing der Juni für uns an - zwei Tage Einsatz in Seebarn. Wenige Tage später machten sich einige von uns auf den Weg zur Landesübung in Hofstetten/Grünau.  Der Juni endete erfolgreich für einige Hundeführer mit guten Prüfungsergebnissen.


Wir trainierten auch im Sommer fleißig. Höhepunkt war sicher das Ferienspiel der Marktgemeinde Langenrohr. Georg mit Charly kam zu uns in die Staffel.

Der August war geprägt von Vorbereitungen für unsere erste Landesübung. Dennoch gab es gleich zu Beginn zwei Einsätze im Otto Wagner Spital und in Wr. Neustadt. Dann endlich unsere erste - äußerst gut besuchte - Landesübung. Eine Woche später folgte dann das Ferienspiel Teil II. Eugen, Marlene, Michaela und Eva besuchten den Einsatzleiter-Assistenten Kurs , welcher vom Einsatzleiter der LG NÖ durchgeführt wurde.


Am ersten September zeigten wir unser Können vor der Seniorengruppe der MG Langenrohr. Eine Woche später präsentierten wir uns am Bauernmarkt in Staasdorf. Mitte September stand wieder ein zweitägiges Blumautraining am Programm. Ende September startete Gerald mit Sina bei der Prüfung in Heidenreichstein. Conny und Eugen begleiteten ihn als Helfer.

Dieses Jahr organisierten wir den Stand auf der IHA in Tulln. Gleich am nächsten Tag war der nächste Einsatz in Haindorf. 10. Und 11. Oktober besuchten Marlene und Matthias die Fortbildungsveranstaltung  mit Stefan Kreil in Heidenreichstein. Die Prüfung zum Einsatzleiter-Assistenten schlossen Eva, Michaela, Marlene und Eugen auch positiv ab. Am Nationalfeiertag luden wir zur ersten Familienwanderung in Langenrohr ein. Conny mit Fly und Gerald mit Sina schlossen den Oktober mit BGH - Prüfungen ab.

 

Matthias mit Grisu belegten auch im November eine BGH Prüfung . In Euratsfeld war unser nächster Einsatz. Schon eine Woche später machte Matthias mit seinem 1,5-jahre alten Hund Grisu die BGH 2. Wir begannen auch im November unser Winter-Theorie-Training.


Im Dezember fand unsere traditionelle Weihnachtsfeier der Landesgruppe Niederösterreich und auch die der Staffel Tullnerfeld statt.

 

zurück

Hunde-retten-Menschen-unten
zum Seitenanfang